Bewerbungen von Filmhelden?

TU Dortmund und REWE Dortmund SE & Co. KG geben Tipps für Bewerberprozess

GS_Bewerbungstraining.jpg

Superwoman@gmx.de oder Batman@yahoo.de als Absender-Adresse einer digitalen Bewerbung? Wer die Ausbildung wirklich antreten möchte, sollte sich lieber nicht hinter Filmhelden verstecken!

Aber was muss man alles bei einer Bewerbung beachten, wie sieht ein ordentlicher Lebenslauf aus und wo finde ich die passende Stelle?

Rund 30 SchülerInnen der Gesamtschule Scharnhorst aus Dortmund haben heute beim Berufsorientierungstraining im Rahmen der TalentTage Ruhr Tipps direkt aus der Praxis bekommen.

Die TU Dortmund und REWE Dortmund SE & Co. KG stellten ihre Ausbildungsberufe vor und teilten Insiderwissen aus der Personalabteilung. Die neugierigen SchülerInnen konnten nach ihren Interessen wählen und entweder in Präsenz mit Sabine Drees und dem Praktikanten Dustin Lapa von der REWE Dortmund SE & Co. KG sprechen oder sich digital mit Karolina Bihr und Lena Mohr von der TU Dortmund austauschen.

Anhand verschiedener Bewerbungen wurden z. B. positiv- und negativ Beispiele erarbeitet.
Ein wichtiger Apell: Der erste Eindruck zählt! Einheitliche Formatierung, vollständige Unterlagen und ein authentisches Bewerbungsfoto sind das A und O – und natürlich eine professionelle Mailadresse bei digital verschickten Bewerbungen.

Schüler Max war nach der Stunde begeistert: „Das Bewerbungstraining war sehr informativ. Ich bewerbe mich vielleicht als Chemielaborant bei der TU Dortmund.“


Weitere Artikel