TalentParcours macht Kompetenzen und Interessen sichtbar

200916_TalentParcours__2_.jpg

 

Der TalentParcours ist eine Kooperation der TalentMetropole Ruhr mit dem Technikzentrum Minden-Lübbecke e.V. und richtet sich an SchülerInnen der Mittelstufe aller Schulformen. Das Pilotprojekt ist im September 2020 während und als Teil der TalentTage Ruhr gestartet und wird bis zum Ende des Jahres an Schulen im Kreis Wesel, in Hamm und im Kreis Unna angeboten werden.

Der TalentParcours wird direkt in der Schule und mit einer gesamten Jahrgangsstufe durchgeführt und ergänzt das Berufsorientierungs-Angebot der Schule. Die SchülerInnen durchlaufen dabei verschiedene Stationen, an denen sie praktische Aufgaben lösen müssen, die von gängigen Berufsbildern abgeleitet sind. So können sie ihre Fähigkeiten und Begabungen kennenlernen sowie ihr Interesse für unterschiedliche Berufsfelder testen. An jeder Station schätzen sich die SchülerInnen hinterher selbst ein und notieren, ob sie die jeweilige Tätigkeit interessieren würde. Dadurch werden den SchülerInnen erste Ideen für mögliche Ausbildungsberufe vermittelt.

Karin Ressel, Projektleiterin des TalentParcours, zieht ein erstes positives Fazit: „Alle Schulen sind dankbar, dass es in Coronazeiten doch möglich ist, Berufsorientierung anzubieten. Dass es dabei noch um haptische, reale Erfahrungen geht, ist dabei besonders relevant“.

Denn die Corona-Pandemie hat vielen SchülerInnen die Möglichkeit verwehrt, sich auf Ausbildungsmessen über potenzielle ArbeitgeberInnen schlau zu machen, ein Beratungsangebot wahrzunehmen oder sich in einem Praktikum auszuprobieren. Daher erstaunt die Rückmeldung einiger SchülerInnen nicht, dass die einzelnen Stationen des TalentParcours „voll Spaß“ gemacht hätten und besser als Mathe und Englisch gewesen seien.

Auch die LehrerInnen sind froh, ihren SchülerInnen praktische Berufsorientierung bieten zu können. „Praxis ist für unsere SchülerInnen das A und O“, sind sich die LehrerInnen einig. „Es hat ihnen gutgetan, etwas ausprobieren zu dürfen“. Aha-Momente wie „Ich wusste gar nicht, dass ich das kann“ waren daher keine Seltenheit.

Es zeigt, wie wichtig es für SchülerInnen ist, Neues auszuprobieren, ihre Stärken auszutesten und zu erfahren, dass sie in manchen Bereichen mehr können, als sie bisher erahnen. „Wenn wir den SchülerInnen durch berufsalltäglichen Übungen und Aufgabenstellungen erste Ideen zu möglichen Ausbildungsberufen vermitteln konnten, die zu ihren Interessen und Fähigkeiten passen, haben wir unser Ziel erreicht“ freut sich Ressel.

Der TalentParcours wird unter dem Motto „TalentTage Ruhr unterwegs“ noch bis zum Ende des Jahres an weiteren Schulen Halt machen.

>> zum Programm der TalentTage Ruhr 2020

  • 20200915_110627.jpg
  • 20200915_101453.jpg
  • 20200915_101739.jpg
  • TalentTage16_09_20_Talentparcours__13_.jpg
  • TalentTage16_09_20_Talentparcours__9_.jpg
  • TalentTage16_09_20_Talentparcours__33_.jpg
Zurück