Dinosaurier-Angriff in Dortmund, erster Beauty-Filter für Personalausweise, Kürzung der Ferien in NRW. Was ist eigentlich Fakt und was Fake? Und was ist mit Filterblasen, Echokammern und Deep Fakes gemeint? Anhand von konkreten Beispielen und praktischen Übungen erarbeiten SchülerInnen in dieser Veranstaltung Tipps und Methoden, um Fake News zu erkennen.

Neben Falschmeldungen sind auch Beleidigungen, Rassismus und Diskriminierung im Netz inzwischen alltäglich. Im zweiten Teil des Workshops entwickeln die Jugendlichen deshalb eigene Strategien für den Umgang mit verletzendem Online-Verhalten und für digitale Zivilcourage. 

Das Angebot richtet sich an Schulklassen der Mittelstufe. Wir bitten um Anmeldung bis zum 30. August 2020.

Weiterer Termin:
16.09.2020 08:30 - 13.30 Uhr

Informationen
  • #FakeNews#Hate-Speech – Sensibilisierung zu einem verantwortungsvollen Umgang im Netz

    Donnerstag, 17.09.2020
    08:30 - 13:30 Uhr
Adresse
  • Jugendfreizeitstätte Westerfilde
    Wenemarstraße 17
    44357 Dortmund
Veranstalter
  • Zentrum der Medienkompetenz (ZM.i.DO) der Kinder- und Jugendförderung, Jugendamt Dortmund
AnsprechpartnerIn
Zielgruppe
  • SchülerInnen Mittelstufe