Stadt Bottrop bringt Akteure der TalentTage Ruhr an einen Tisch

Einmal im Jahr bringt die Kommunale Koordinierungsstelle der Stadt Bottrop all diejenigen an einen – in diesem Jahr virtuellen – Tisch, die sich an den TalentTagen Ruhr mit einer oder mehreren Veranstaltungen beteiligen.

Stadt_Bottop-mit_gutem_Beispiel_vorran.JPG

Wer hat wie an den TalentTagen Ruhr 2020 teilgenommen? Was kam besonders gut an? Wo gab es Herausforderungen? Der Austausch zum letzten Jahr zeigte deutlich, dass trotz Corona viel möglich war und auch digitale Veranstaltungen gut besucht wurden.

Und was heißt das für 2021? Bereits bestehende und auch neue PartnerInnen aus Bottrop werden ihre Veranstaltungen zur Talentförderung in den TalentTagen Ruhr 2021 anbieten. Neben Angeboten für SchülerInnen, wurden auch erste Ideen zu Veranstaltungen für Kita- und Grundschulkindern ausgetauscht.

Nicole Preuß, stellvertretende Leitung der Kommunalen Koordinierungsstelle Übergang Schule-Beruf der Stadt Bottrop, ist dabei wichtig, dass die Veranstaltungen auch vom Zeitpunkt her gut miteinander abgestimmt werden, denn „wir stehen nicht in Konkurrenz zueinander, sondern möchten den Kindern und Jugendlichen eine Teilnahme an möglichst vielen Angeboten ermöglichen“.

Mit ihrem Planungstreffen geht die Kommunale Koordinierungsstelle mit gutem Beispiel voran und unterstreicht, wie wichtig es ist, in den TalentTagen Ruhr gemeinsam sichtbar zu sein. So ermöglichen sie den jungen Talenten ihrer Stadt den Zugang zu den unterschiedlichsten Bildungsangeboten. Ein zusätzlicher Vorteil: Die Anbieter der Stadt vernetzen sich untereinander und profitieren von Erfahrungen und Ideen bei der Talentförderung gemeinsam.


Weitere Artikel