TalentPerspektiven Ruhr

Der fachliche Abschluss der TalentTage Ruhr: Das ist die Tagungsreihe TalentPerspektiven Ruhr.

Die Tagungsreihe gibt wertvolle Anregungen zu aktuellen Themen. Im Mittelpunkt steht stets der Meinungsaustausch über (Aus-)Bildung in der Region, die Diskussion von Talentförder-Ansätzen und innovativen Best Practice-Beispielen.
ExpertInnen aus verschiedenen Schulen, Hochschulen, Unternehmen, Verbänden, Vereinen und weiteren Bildungsinstitutionen diskutieren in Themenpanels zu unterschiedlichen Aspekten. Die TalentPerspektiven Ruhr fanden seit 2013 sieben Mal im thyssenkrupp Quartier statt – 2020 Corona-bedingt zum ersten Mal als Online-Tagung aus dem Streaming-Studio der Grand Hall Zollverein. 

„Analog und/oder digital – (Aus)Bildung erfolgreich gestalten: ExpertInnen berichten aus der Praxis“ war der Titel der Veranstaltung am 06. November 2020. Ein Science-YouTuber, Ausbildungsverantwortliche, ExpertInnen für Ausbildungsmarketing und Recruiting, zwei Schulleiter und Talentfördernde berichteten aus ihrem Arbeitsalltag und tauschten sich mit den 360 angemeldeten Gästen in digitalen Meetings aus. Gemeinsam wurden beispielhafte Möglichkeiten präsentiert, die aufzeigten in welchem Kontext welche Art des Lernens und Austauschs sinnvoll sein könnte. Wo neue digitale Formate oder Mischformen aus analogem und digitalem Lernen schon erfolgreich umgesetzt werden, verdeutlichte der Wissenschaftsjournalist Ranga Yogeshwar in seinem Impulsvortrag und der Diskussionsrunde zum Thema: Die Bildungsrevolution - Neue Wege der Wissensvermittlung.

Grußwort

 

    Heike Humpf
    Leiterin Bildung, Kultur und Wissenschaft RAG-Stiftung

Die TalentTage Ruhr                               

    Best practice der analogen und digitalen Talentförderung

Impuls und Diskussion

    Die Bildungsrevolution - Neue Wege der Wissensvermittlung.
    Ranga Yogeshwar | Wissenschaftsjournalist

Übergang zu den
Themenpanels

    Informationen zu den Themen und Referenten finden Sie unten.

Gemeinsamer Abschluss

 

Moderation

     Patrick Wilking

1. Wissensvideos: YouTube & Co erfolgreich einsetzen
Jacob Beautemps, Science-YouTuber und Forscher 

Mit dem eigenen Kanal „Breaking Lab“ erreicht der Science-YouTuber zu aktuellen Themen, Unterrichtsinhalten und Zukunftsfragen eine hohe Akzeptanz bei Jugendlichen. Der ausgebildete Lehrer berichtet über Einsatz und Anwendung.


2. Ausbildung und Talentsuche unter veränderten Bedingungen
Felicia Ullrich, Expertin Ausbildungsmarketing, Recruiting, Generation Y & Z

Die Beraterin unterstützt Unternehmen bei der Auszubildendengewinnung und befragt die Generation Z. Ihre repräsentative Azubi- und Ausbilderstudie in Corona-Zeiten zeigt erstaunliche Ergebnisse.


3. Individuelle Beratung und Talentförderung persönlich oder auf Distanz
Jörg Knüfken, Changewriters e.V.,
Larissa Närdemann, Stiftung TalentMetropole Ruhr

Zwei Anbieter begegnen den Herausforderungen, persönliche Coachings und individuelle Talentförderung in Corona-Zeiten anzupassen, auf unterschiedliche Weise. Alles über Beziehungsaufbau unter veränderten Bedingungen.


4. Neue Wege in der dualen Ausbildung
Carolin Held, Evonik Operations GmbH
Benjamin Heinisch, Chemikantenausbilder Evonik Industries AG

Mit eigens entwickelten digitalen Formaten eines Podcasts und einer Online-Messe geht der Chemiekonzern neue Wege. Auch die Ausbildung ist zum Teil digitalisiert – Einblicke in die Unternehmenspraxis.


5. „So wollen wir es machen“ – Blick in die Schulpraxis
Olaf Schmiemann, Berufskolleg Witten,
Ralf Niebisch, Berufskolleg am Goldberg Gelsenkirchen

Vorhandene Digitalausstattung gezielt einsetzen, SchülerInnen und KollegInnen bestmöglich einbinden und Ideen für digitale Konzepte mit Partnern entwickeln – ein Bericht aus der Schulpraxis im Ruhrgebiet.

 

Die nächsten TalentPerspektiven Ruhr finden am 12.11.2021 statt – weitere Informationen zur Veranstaltung und zur Anmeldung erhalten Sie im Frühjahr 2021 an dieser Stelle.