30.09.2021 - TalentTage Ruhr Tag 9

Chemisch experimentieren, Teamfähigkeit stärken oder Fahrzeuge programmieren: Ein Einblick in den neunten Tag der TalentTage Ruhr

BilddesTages_30092021.jpg

Bilder & Geräusche in der digitalen Welt produzieren und reflektieren

23 begeisterte DrittklässlerInnen begaben sich heute in der Erich-Kästner-Schule in Voerde auf eine Entdeckungsreise in die digitale Welt. Bei einer Tablet-Schnitzeljagd von den Medienmonstern lernten die GrundschülerInnen, was Datenschutz bedeutet und was sich hinter Persönlichkeitsrechten verbirgt.

Danach war Kreativität und Grips in der Medienproduktion gefragt: Die SchülerInnen konnten mit unterschiedlichen Materialien Geräusche erzeugen und aufnehmen und diese dann in einer Filmsequenz nachvertonen. Abschließend stand die Greenscreen-Technik im Mittelpunkt und die interessierten TeilnehmerInnen lernten, wie Hintergründe nachträglich bearbeitet und Bilder verändert werden können.

Spannender Lese- und Spielenachmittag für GrundschülerInnen

Es war einmal ein Löwe, der war schrecklich verliebt. Doch leider konnte er der Löwin keinen Brief schreiben. So beginnt das Kinderbuch vom Löwen, der nicht schreiben konnte von Martin Batscheit. Weil der Löwe die Hauptrolle in der Geschichte hatte, haben sich die SchülerInnen der KGS Henriettenschule aus Duisburg gleich selbst als Löwen maskiert. So ausgerüstet lauschten sie der Geschichte, die die Stadtbibliothek Duisburg ausgesucht hatte.

Gemeinsam mit dem Verein Ziuma erlebten die Kinder so einen spannenden Nachmittag, der mit einem Quiz endete. Über die Plattform Kahoot beantworteten die Kinder Fragen zur Geschichte und zeigten, wie gut sie zugehört hatten.

KlimaexpertInnen aus Recklinghausen

Die SchülerInnen der Otto-Burrmeister-Realschule aus Recklinghausen ist bereit für die Klimawende! Jede Klasse hat zwei sogenannte KlimamentorInnen, die sich ganz besonders für den Klimaschutz einsetzen. Dazu gehörte auch der Besuch von Hildegard Boisserée. Im Auftrag der EnergieAgentur besuchte sie für den Wissenschaftspark Gelsenkirchen im Rahmen der TalentTage Ruhr die 22 SchülerInnen und erklärte, wie wichtig das Projekt EnergieJobs.NRW ist. Dabei lernten die Jugendlichen, wie wichtig erneuerbare Energien sind, um das Klimaziel zu erreichen.

Anhand eines Escaperoom-Spiels begriffen die SchülerInnen, wie Wind- und Sonnenenergie gewonnen wird. So mussten etwa Knoten geknüpft werden, wie sie beim Höhenklettern in den Windparks genutzt werden – Inspiration für den Traumjob inklusive!

So wichtig wie Tore schießen - soziales Kompetenztraining auf dem Sportplatz

Anpfiff auf dem Bolzplatz Hugo in Gelsenkirchen! Zehn SchülerInnen der Glückauf-Schule aus Essen lernten, dass auf dem Sportplatz nicht nur Muskelkraft und Ausdauer gefragt sind, sondern auch Fair Play und wertschätzende Umgangsformen. „Das passt hervorragend“, verriet die Lehrerin Frau Wiese. „Diese Gruppe ist ganz neu entstanden und kümmert sich im Schulkiosk um unsere Verpflegung. Das Training hier soll sie dabei unterstützen, ein Team zu werden und gleichzeitig ein Dankeschön sein, dass sie um 07.30 Uhr fleißig Brötchen belegen“. Auch Richi, der Trainer, zeigte sich beeindruckt: „Wer extra so früh aufsteht, hat Applaus verdient“.

Dann wurde es sportlich: in zwei Gruppen mussten die SchülerInnen z.B. mit dem Ball Slalom laufen. Hier war nicht nur Geschick gefragt, sondern auch mitdenken, zuhören und miteinander reden. Richi nahm sich immer wieder Zeit, gemeinsam mit den SchülerInnen zu reflektieren, wo sie die Kompetenzen Kommunikations- und Teamfähigkeit noch mehr einsetzen könnten. „Obwohl es eine bunte Gruppe ist, klappt die Kommunikation recht gut“, fasst er zufrieden zusammen.

Das Bolzplatzprojekt ist ein Projekt von Schalke hilft!, gefördert durch die RAG-Stiftung.

The perfect match - Dein Weg in die Ausbildung

„The perfect Match“: Auf die SchülerInnen der Berufsfachschule 2 vom Alice-Salomon-Berufskolleg in Bochum warten 4 spannende Module rund um das Thema Bewerbungstraining und Orientierung. Referent Lukas Wald von der Joblinge Ruhr gAG legte gleich mit dem Wichtigsten los: „Es geht um euch. Es geht um das ‚Personal Branding‘ eurer Person, um die sich alles dreht“. Die Jugendlichen erfuren im ersten Modul, wie sie eigene Bedürfnisse und Wünsche in Ziele transformieren, die ihre Persönlichkeit abbildet. Denn: „Es hilft für die Jobsuche, wenn ich weiß, was ich will und was ich kann“, so Wald. Bei den nächsten drei Modulen geht es dann um folgende Themen „Die passende Ausbildungsstelle finden“, „Bewerbung online - das JOBLINGE Bewerbungs-Upgrade“ und „Sich vorstellen“.

Chemie und Biotechnologie zum Staunen und Anfassen

Offene Laboratorien zum Gucken, Staunen und Selbermachen – Chemie und Biotechnologie zum Anfassen gab’s heute bei der Westfälischen Hochschule in Recklinghausen: Unter anderem für die Neuntklässler der Gesamtschule Erle aus Gelsenkirchen und die SchülerInnen der Technischen Berufliche Schule 1. Prof. Ingo Tausendfreund, TalentAward Ruhr-Preisträger 2015 eröffnete die Veranstaltung mit einer „Laborrallye“ und rief dazu auf, einen fiktiven Dieb unter den Studierenden anhand chemischer Spuren zu überführen. Die SchülerInnen-Teams machten sich sogleich an die Ermittlung und identifizierten die Täter mit verschiedenen chemischen Analyseverfahren. Nebenbei lernten sie viel Wissenswertes über das naturwissenschaftliche Studium und die zahlreichen Anwendungsmöglichkeiten.

WeDo 2.0: Erwecke deinen Lego-Roboter auf Knopfdruck zum Leben

Lego-Spaß 2.0: 25 SchülerInnen der 3a der Katharinenschule in Mülheim an der Ruhr nahmen heute an der Veranstaltung „WeDo 2.0: Erwecke deinen Lego-Roboter auf Knopfdruck zum Leben“ von brickobotik teil. Der Name war Programm: Erst bauten die SchülerInnen aus Legosteinen ein Fahrzeug und anschließend programmierten sie es sogar. „Wooooooww“: Als die ersten Autos losfuhren gab es kein Halten mehr. Mit dem iPad steuerten sie die Fahrzeuge querbeet durch die Flure und veranstalteten ein Wettrennen.

Finanzakademie mit interaktiven Börsenworkshop

Anleihen, Inflationsrate, Erwerbslosenquote: Viele verstehen dabei nur Bahnhof. Das änderten heute die Referenten Andreas Uschmann und Nick Andersen aus dem Bereich Private Banking der National-Bank AG in der Finanzakademie. Dort erfuhren die TeilnehmerInnen alles rund um den Kapitalmarkt und die National-Bank AG als Arbeitgeber. Dabei fanden sie auch heraus, welches europäische Land hat die niedrigste Erwerbslosenquote? Nämlich Tschechien! Zum Schluss hab es noch ein Börsenspiel. Das Team, das am Ende nach mehreren Spielrunden noch das meiste Vermögen im Besitz hatte, gewann einen Preis. Jeder Teilnehmer hat aber ein eingerahmtes Zertifikat von der National-Bank erhalten. So ging niemand leer aus.


Weitere Artikel